Aktuelle Resultate

Donnerstag, 5. März 2020
WMS - Escholzmatt 3:0

Samstag, 7. März 2020
3. Liga B -Volley Emmen-Nord 0:3 (14:25, 16:25, 20:25)
2. Liga - FC Luzern 0:3 (21:25, 16:25, 24:26)

Sonntag, 8. März 2020
4. Liga B - VBC Ebikon 3:0 (25:14, 25:17, 25:15)
NLB - Edelline Köniz 2:3 (25:18, 25:20,17:25, 18:25, 6:15)

Kalender

Der Spielbetrieb in allen Ligen ist per sofort eingestellt

3. Liga A - VBC Küssnacht

VBC Küssnacht - Volleya Obwalden 3. Liga A - 1:3 - 25: 21 17:25 22:25 26:28

Der kleine Auswärtskrimi an der Rigi als Auftakt zur Rückrunde begann holprig für uns. Die schnelle Führung des VBC Küssnacht und mit sechs Punkten im Rückstand, beim Punktstand 8:2 sahen wir uns gezwungen, das erste Timeout zu nehmen. Ein Weckruf war nötig. Daraus entstand ein konzentrierteres Spiel und die Aufholjagd begann. Leider konnten wir den ersten Satz trotz aller Bemühungen nicht für uns gewinnen.

Ganz anders im zweiten Satz, wo wir schnell in Führung gingen. Wir bauten einen Vorsprung aus, den wir uns nicht mehr nehmen liessen. Ohne Timeout entschieden wir diesen Satz souverän für uns.

In den dritten Satz starteten wir mit viel Freude und führten nach kurzer Zeit mit 3:11. Mit einem Timeout von Küssnacht liessen wir uns unseren Schwung etwas nehmen und machten einige Eigenfehler, sodass die Küssnachter bis auf 22:22 aufholten. Das liessen wir uns nicht gefallen und machten den Sack zu und beendeten diesen Satz 22:25.

Nachlassende Konzentration und schwindende Kraft prägten den vierten Satz, sodass es ein knapperen Endspurt gab. Mit 26:28 feierten wir schlussendlich aber einen Sieg gegen Küssnacht.


3. Liga A - VBC Küssnacht

VBC Küssnacht - Volleya Obwalden 3. Liga A - 1:3 - 25: 21 17:25 22:25 26:28

Der kleine Auswärtskrimi an der Rigi als Auftakt zur Rückrunde begann holprig für uns. Die schnelle Führung des VBC Küssnacht und mit sechs Punkten im Rückstand, beim Punktstand 8:2 sahen wir uns gezwungen, das erste Timeout zu nehmen. Ein Weckruf war nötig. Daraus entstand ein konzentrierteres Spiel und die Aufholjagd begann. Leider konnten wir den ersten Satz trotz aller Bemühungen nicht für uns gewinnen.

Ganz anders im zweiten Satz, wo wir schnell in Führung gingen. Wir bauten einen Vorsprung aus, den wir uns nicht mehr nehmen liessen. Ohne Timeout entschieden wir diesen Satz souverän für uns.

In den dritten Satz starteten wir mit viel Freude und führten nach kurzer Zeit mit 3:11. Mit einem Timeout von Küssnacht liessen wir uns unseren Schwung etwas nehmen und machten einige Eigenfehler, sodass die Küssnachter bis auf 22:22 aufholten. Das liessen wir uns nicht gefallen und machten den Sack zu und beendeten diesen Satz 22:25.

Nachlassende Konzentration und schwindende Kraft prägten den vierten Satz, sodass es ein knapperen Endspurt gab. Mit 26:28 feierten wir schlussendlich aber einen Sieg gegen Küssnacht.