Aktuelle Resultate

Samstag, 17. Oktober 2020
U23 2. Liga - VBC Sursee 0:3 (11:25, 15:25, 7:25)
2. Liga - VBC Sursee 1:3 (19:25, 25:22, 18:25, 21:25)
4. Liga - VBC Sursee  3:0 (25:14, 25:20, 25:11)
NLB - VBC Aadorf 0:3 (16:25, 20:25, 21:25)
3. Liga - VBC Sursee 3:2 (22:25, 25:20, 14:25, 25:13, 15:5)

Kalender

Montag, 19. Oktober 2020
20:15 Uhr WMS - STV Neuenkirch / Halle 1 Kerns

Freitag, 23. Oktober 2020
20:00 Uhr 2. Liga - VBC Sursee / Kottenmatte Sursee (RVI-Cup)
20:15 Uhr 5. Liga - Sportunion Beckenried / Halle 1 Kerns

Samstag, 24. Oktober 2020
17:00 Uhr 5. Liga - STV Buttisholz / Halle 1 Kerns

Sonntag, 25. Oktober 2020
13:30 Uhr 3. Liga - RTZ Innerschweiz / Bahnhofhalle Luzern
17:30 Uhr NLB - VBC Kanti Baden / Kantonsschule Baden
Kids U15 Turnier / Dreifachhalle Sarnen (Schutzkonzept folgt)

Bitte beachten Sie die Maskenpflicht in der Halle, sowie das Contact tracing!

Jetzt Volleya-Maske hier sichern!

3. Liga - VBC Sursee 3:2

1. Meisterschaftsspiel der neuen Saison

Am vergangenen Samstag traten wir zum ersten Meisterschaftsspiel der neuen Saison an. Auf der anderen Netzseite wartete das für uns nicht unbekannte Team aus Sursee auf uns. Wir haben in den letzten Wochen gut trainiert und unser bereits traditionsreiches Trainingsweekend in Morschach absolviert, so dass wir uns bereit fühlten für das bevorstehende Spiel. Auch die Motivation war spürbar, trainieren wir doch, um unser können am Ernstkampf zu zeigen. Mit einem konstanten Auftritt, guten Service und Freude am Spiel wollten wir das Spiel angehen und gewinnen.

Mit fast vollem Kaden und Olivia an der Seitenlinie starteten wir dann aber doch etwas verhalten in das Spiel. Die Abstimmung funktionierte nicht schlecht, doch waren wir bei den Service zu wenig druckvoll und auch beim Angriff gelang uns nicht immer die nötige Durchschlagskraft. Denn die Gegnerinnen standen gut und forderten uns heraus, die Löcher zu finden oder genug Power in unsere Bälle zu stecken. Der erste Satz war lange Zeit ausgeglichen. Beim Stand von 11:14 machte Olivia von ihren ersten Time-Out Gebrauch. Das zweite folgte beim Stand von 22:24. Leider konnten wir die letzten Punkte aber nicht auf unser Konto buchen und so ging der erste Satz mit 25:23 an Sursee.

Die Sätze 2,3 und 4 verliefen alle ähnlich. Es gab schöne Spielzüge zu sehen mit teils langen Ballwechseln und gut platzierten Angriffen. Sobald es einem Team gelang, am Service Druck aufzusetzen, konnten sie 2,3 Punkte auf ihr Konto buchen. Den zweiten Satz holten wir uns mit 25:20 ehe Sursee sich den dritten Satz klar mit 25:14 sicherte. So haben wir uns das nicht vorgestellt und eine Reaktion war nötig. Diese gelang uns dann auch und wir sicherten uns Satz 4 knapp 25:23. Wir wussten, was zu tun war.

Der 5. Satz geht immer schnell und ein guter Start ist besonders wichtig. Wie die Feuerwehr legten wir los und konnten beim Stand von 8:2 den Seitenwechsel antreten. Trotz einer kleinen Baisse gegen Satzende, gewannen wir Satz 5 souverän mit 15:5 und holten uns somit die ersten beiden Punkte. Sicherlich gibt es noch eine Menge Steigerungspotenzial, denn noch sind wir glücklich über die beiden Punkte. Das nächste Meisterschaftsspiel folgt bereits am kommenden Wochenende.

Am Sonntag, 25.10.20 spielen wir um 13:30 Uhr auswärts gegen das junge Team aus Luzern. Hopp Volleya.


3. Liga - VBC Sursee 3:2

1. Meisterschaftsspiel der neuen Saison

Am vergangenen Samstag traten wir zum ersten Meisterschaftsspiel der neuen Saison an. Auf der anderen Netzseite wartete das für uns nicht unbekannte Team aus Sursee auf uns. Wir haben in den letzten Wochen gut trainiert und unser bereits traditionsreiches Trainingsweekend in Morschach absolviert, so dass wir uns bereit fühlten für das bevorstehende Spiel. Auch die Motivation war spürbar, trainieren wir doch, um unser können am Ernstkampf zu zeigen. Mit einem konstanten Auftritt, guten Service und Freude am Spiel wollten wir das Spiel angehen und gewinnen.

Mit fast vollem Kaden und Olivia an der Seitenlinie starteten wir dann aber doch etwas verhalten in das Spiel. Die Abstimmung funktionierte nicht schlecht, doch waren wir bei den Service zu wenig druckvoll und auch beim Angriff gelang uns nicht immer die nötige Durchschlagskraft. Denn die Gegnerinnen standen gut und forderten uns heraus, die Löcher zu finden oder genug Power in unsere Bälle zu stecken. Der erste Satz war lange Zeit ausgeglichen. Beim Stand von 11:14 machte Olivia von ihren ersten Time-Out Gebrauch. Das zweite folgte beim Stand von 22:24. Leider konnten wir die letzten Punkte aber nicht auf unser Konto buchen und so ging der erste Satz mit 25:23 an Sursee.

Die Sätze 2,3 und 4 verliefen alle ähnlich. Es gab schöne Spielzüge zu sehen mit teils langen Ballwechseln und gut platzierten Angriffen. Sobald es einem Team gelang, am Service Druck aufzusetzen, konnten sie 2,3 Punkte auf ihr Konto buchen. Den zweiten Satz holten wir uns mit 25:20 ehe Sursee sich den dritten Satz klar mit 25:14 sicherte. So haben wir uns das nicht vorgestellt und eine Reaktion war nötig. Diese gelang uns dann auch und wir sicherten uns Satz 4 knapp 25:23. Wir wussten, was zu tun war.

Der 5. Satz geht immer schnell und ein guter Start ist besonders wichtig. Wie die Feuerwehr legten wir los und konnten beim Stand von 8:2 den Seitenwechsel antreten. Trotz einer kleinen Baisse gegen Satzende, gewannen wir Satz 5 souverän mit 15:5 und holten uns somit die ersten beiden Punkte. Sicherlich gibt es noch eine Menge Steigerungspotenzial, denn noch sind wir glücklich über die beiden Punkte. Das nächste Meisterschaftsspiel folgt bereits am kommenden Wochenende.

Am Sonntag, 25.10.20 spielen wir um 13:30 Uhr auswärts gegen das junge Team aus Luzern. Hopp Volleya.