Aktuelle Resultate

Mittwoch, 13. November 2019
2. Liga - VBC Neuenkirch 1:3 (13:25, 16:25, 25:23, 20:25)

Freitag, 15. November 2019
4. Liga A - VBC Buochs 0:3 (13:25, 17:25, 18:25)

Samstag, 16. November 2019
4. Liga B - VBC Rotkreuz 1:3 (13:25, 10:25, 25:23, 21:25)
2. Liga - Volley Luzern 3 2:3 (9:25, 25:15, 25:12, 13:25, 11:15)
NLB - VBC Aadorf 1:3 (25:22, 17:25, 19:25, 21:25)
3. Liga B - VB Fides Ruswil 0:3 (12:25, 13:25, 15:25)

Sonntag, 17. November 2019
3. Liga A - VBC Rotkreuz 1:3 (25:22, 9:25, 15:25, 19:25)

Kalender

Mittwoch, 20. November 2019
20:15 Uhr WMS - Volleyball Oberkirch

Samstag, 23. November 2019
11:00 Uhr U23 2. Liga - Volley Hünenberg / Vereinshalle

13:30 Uhr 3. Liga B - VB Neuenkirch / Vereinshalle

15:30 Uhr 2. Liga - Audacia Hochdorf / Vereinshalle

Montag, 25. November 2019
20:30 Uhr 3. Liga A - VBC Malters / Bündtmätteli Malters
20:45 Uhr 4. Liga B - VBC Buochs / Breitli Buochs 


NLB - G&B Scuola Volleya

Zweites Spiel - erster Sieg

Nach der 3:1 Niederlage vom Samstag holte sich Volleya am Sonntag gegen G&B Scuola Volley die ersten drei Punkte der Saison. Die NLB-Frauen konnten dank überzeugender Teamleistung einen klaren 3:0 Sieg erzielen.

Das Heimteam aus Giubiasco zeigte von Anfang an eine starke volleyballerische Leistung. Davon liess sich Volleya aber nicht einschüchtern. Sie spielten von Beginn an stark auf und zogen ihr Ding durch. Kraftvolle und präzise platzierte Angriffe brachten den Obwaldnerinnen einige Punkte Vorsprung ein und sie konnten den ersten Satz gewinnen.

Mit demselben Kampfgeist und noch grösserer Motivation startete das Team aus Obwalden in den zweiten Satz. Viel Druck im Aufschlag und starke defensive Arbeit führten dazu, dass der Satzgewinn nie wirklich in Gefahr war.

Zu Beginn des dritten Satzes hatte Volleya Mühe. Die Tessinerinnen brachten mit druckvollen Aufschlägen die Annahme durcheinander. Einen Aufschlagsfehler der Gegnerinnen konnten die Volleya-Frauen nutzen und mit taktisch schlauen Aufschlägen und einigen Stuff-Blocks von Kerley Becker den 6-Punkte Rückstand souverän aufholen. Die überrumpelten Tessinerinnen fanden danach nicht wieder in ihr Spiel zurück. Das Team des Coach-Trios Buser, Küenzi, Wagner nutze dies geschickt aus und punktete weiter mit cleveren Spielzügen. Nach knapp 1 ¼ Stunden hiess es 0:3 und die Obwaldnerinnen machten sich mit drei Punkten im Gepäck auf den Heimweg in die Deutschschweiz.

G&B Scuola Volley - NLB 0:3 (22:25, 19:25,18:25)

Für Volleya: Becker, Capraro, Garovi, Giroud, Krummenacher, Mackenzie, Rohrer


NLB - G&B Scuola Volleya

Zweites Spiel - erster Sieg

Nach der 3:1 Niederlage vom Samstag holte sich Volleya am Sonntag gegen G&B Scuola Volley die ersten drei Punkte der Saison. Die NLB-Frauen konnten dank überzeugender Teamleistung einen klaren 3:0 Sieg erzielen.

Das Heimteam aus Giubiasco zeigte von Anfang an eine starke volleyballerische Leistung. Davon liess sich Volleya aber nicht einschüchtern. Sie spielten von Beginn an stark auf und zogen ihr Ding durch. Kraftvolle und präzise platzierte Angriffe brachten den Obwaldnerinnen einige Punkte Vorsprung ein und sie konnten den ersten Satz gewinnen.

Mit demselben Kampfgeist und noch grösserer Motivation startete das Team aus Obwalden in den zweiten Satz. Viel Druck im Aufschlag und starke defensive Arbeit führten dazu, dass der Satzgewinn nie wirklich in Gefahr war.

Zu Beginn des dritten Satzes hatte Volleya Mühe. Die Tessinerinnen brachten mit druckvollen Aufschlägen die Annahme durcheinander. Einen Aufschlagsfehler der Gegnerinnen konnten die Volleya-Frauen nutzen und mit taktisch schlauen Aufschlägen und einigen Stuff-Blocks von Kerley Becker den 6-Punkte Rückstand souverän aufholen. Die überrumpelten Tessinerinnen fanden danach nicht wieder in ihr Spiel zurück. Das Team des Coach-Trios Buser, Küenzi, Wagner nutze dies geschickt aus und punktete weiter mit cleveren Spielzügen. Nach knapp 1 ¼ Stunden hiess es 0:3 und die Obwaldnerinnen machten sich mit drei Punkten im Gepäck auf den Heimweg in die Deutschschweiz.

G&B Scuola Volley - NLB 0:3 (22:25, 19:25,18:25)

Für Volleya: Becker, Capraro, Garovi, Giroud, Krummenacher, Mackenzie, Rohrer


#volleya