Aktuelle Resultate

Im Moment finden keine Spiele statt

Kalender

Die Saison 2020/21 wurde in allen Ligen ausser der NLA abgebrochen! Die Nachwuchs-Schweizermeisterschaften sollten voraussichtlich stattfinden.

Jetzt Volleya-Maske hier sichern!

NLB - VBC Aadorf 0:3

Mit Videoanalysen und einem Gameplan haben wir uns auf die Aadorferinnen vorbereitet. Es war unser erstes Heimspiel. Wir waren erfreut, dass trotz den Coronamassnahmen viele Zuschauer den Weg in die Halle fanden.

Etwas nervös und unsicher sind wir in unser Heimspiel gestartet. In der ersten Hälfte konnten wir gut mit unseren Gegnerinnen mithalten. Doch dann machten wir zu viele Eigenfehler. Die Aadorferinnen spielten ihr Spiel sehr solide und sicherten sich den ersten Satz 25:16.

Auch im zweiten Satz übernahm der VBC Aadorf die Oberhand. Uns ist es nicht gelungen, die so sehr benötigten Punkte zu erzielen. Doch immer wieder gab es auch gute Aktionen unsererseits. Gegen Ende des Satzes wurden unsere Annahmen immer unpräziser und das machte schliesslich den Unterschied aus. Somit mussten wir den Satz 20:25 abgeben.

Wir sind sehr gut in den dritten Satz gestartet. Die Zürcherinnen wirkten nicht mehr so überzeugt, aber wir konnten unsere Chancen nicht nutzen und machten weiterhin zu viele Eigenfehler. Es gab einige lange, tolle Ballwechsel, welche aber nicht zu unseren Gunsten endeten. Schlussendlich gewann VBC Aadorf klar 18:25.

Im dritten Satz versuchten wir noch mal alles zugeben. Jedoch machten wir sehr viele Servicefehler und zusätzliche Eigenfehler. André Küenzi entschied sich einen Doppelwechsel zu machen, um neue Energie aufs Feld zu bringen. Dies gelang ihm auch und wir konnten nochmals kurz mithalten. Leider mussten wir auch den Satz dem besseren Aadorf 18:25 überlassen.

Am nächsten Sonntag um 17:30 Uhr spielen wir in Baden gegen VBC Kanti Baden. Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung.


NLB - VBC Aadorf 0:3

Mit Videoanalysen und einem Gameplan haben wir uns auf die Aadorferinnen vorbereitet. Es war unser erstes Heimspiel. Wir waren erfreut, dass trotz den Coronamassnahmen viele Zuschauer den Weg in die Halle fanden.

Etwas nervös und unsicher sind wir in unser Heimspiel gestartet. In der ersten Hälfte konnten wir gut mit unseren Gegnerinnen mithalten. Doch dann machten wir zu viele Eigenfehler. Die Aadorferinnen spielten ihr Spiel sehr solide und sicherten sich den ersten Satz 25:16.

Auch im zweiten Satz übernahm der VBC Aadorf die Oberhand. Uns ist es nicht gelungen, die so sehr benötigten Punkte zu erzielen. Doch immer wieder gab es auch gute Aktionen unsererseits. Gegen Ende des Satzes wurden unsere Annahmen immer unpräziser und das machte schliesslich den Unterschied aus. Somit mussten wir den Satz 20:25 abgeben.

Wir sind sehr gut in den dritten Satz gestartet. Die Zürcherinnen wirkten nicht mehr so überzeugt, aber wir konnten unsere Chancen nicht nutzen und machten weiterhin zu viele Eigenfehler. Es gab einige lange, tolle Ballwechsel, welche aber nicht zu unseren Gunsten endeten. Schlussendlich gewann VBC Aadorf klar 18:25.

Im dritten Satz versuchten wir noch mal alles zugeben. Jedoch machten wir sehr viele Servicefehler und zusätzliche Eigenfehler. André Küenzi entschied sich einen Doppelwechsel zu machen, um neue Energie aufs Feld zu bringen. Dies gelang ihm auch und wir konnten nochmals kurz mithalten. Leider mussten wir auch den Satz dem besseren Aadorf 18:25 überlassen.

Am nächsten Sonntag um 17:30 Uhr spielen wir in Baden gegen VBC Kanti Baden. Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung.