Aktuelle Resultate

Mittwoch, 13. November 2019
2. Liga - VBC Neuenkirch 1:3 (13:25, 16:25, 25:23, 20:25)

Freitag, 15. November 2019
4. Liga A - VBC Buochs 0:3 (13:25, 17:25, 18:25)

Samstag, 16. November 2019
4. Liga B - VBC Rotkreuz 1:3 (13:25, 10:25, 25:23, 21:25)
2. Liga - Volley Luzern 3 2:3 (9:25, 25:15, 25:12, 13:25, 11:15)
NLB - VBC Aadorf 1:3 (25:22, 17:25, 19:25, 21:25)
3. Liga B - VB Fides Ruswil 0:3 (12:25, 13:25, 15:25)

Sonntag, 17. November 2019
3. Liga A - VBC Rotkreuz 1:3 (25:22, 9:25, 15:25, 19:25)

Kalender

Mittwoch, 20. November 2019
20:15 Uhr WMS - Volleyball Oberkirch

Samstag, 23. November 2019
11:00 Uhr U23 2. Liga - Volley Hünenberg / Vereinshalle

13:30 Uhr 3. Liga B - VB Neuenkirch / Vereinshalle

15:30 Uhr 2. Liga - Audacia Hochdorf / Vereinshalle

Montag, 25. November 2019
20:30 Uhr 3. Liga A - VBC Malters / Bündtmätteli Malters
20:45 Uhr 4. Liga B - VBC Buochs / Breitli Buochs 


NLB - VC Kanti Baden

Missglückter Start in die neue Saison für die NLB-Damen der Volleya

Am Samstag 19.10. startete das Damen 1 von Raiffeisen Volleya Obwalden in die Saison 19/20. Auswärts ging es gegen die Aufsteigerinnen des VBC Kanti Baden.

Satz Nummer eins startete ausgeglichen. In der Mitte des Satzes konnten die Aufsteigerinnen aus Baden mit ihren Aufschlägen und guter Blockarbeit Druck auf Volleya machen. Beim Stand von 17:22 zu Gunsten der Aargauerinnen nahm Coach Nik Buser ein Timeout. Danach konnten die Volleya-Frauen durch gute Teamleistung und dank einer Aufschlagsserie von Marcia Rohrer bis 23:23 aufholen. Zum Satzgewinn reichte es jedoch leider nicht.

Auch in den zweiten Satz starteten die beiden Teams auf Augenhöhe. Volleya gab sich von Beginn an kämpferisch und zeigte Stärke in der Defense sowie im Angriff. Dennoch konnten ihnen die Gegnerinnen am Ende des Satzes davonziehen und den zweiten Satz mit 25:18 für sich entscheiden.

Nach zwei harzigen Sätzen, konnten die Obwaldnerinnen im dritten Satz befreiter aufspielen. Starke Aufschläge und gutes Zusammenspiel führten zu einer frühen Führung. Auch ein zwischenzeitliches Hoch des Teams aus Baden konnte die Spielerinnen von Volleya nicht bremsen. Die gute Stimmung auf und neben dem Feld schlug sich im Resultat des Satzes nieder. Die Volleya-Frauen siegten mit 25:15.

Im vierten Satz wiederholten sich die Szenen des ersten und zweiten Satzes. Die Argauerinnen fanden zu ihrer Stärke zurück und konnten Volleya schon zu Beginn in Bedrängnis bringen. Trotz viel Energie und Motivation reichte es leider nicht für einen weiteren Satzgewinn. Die Obwaldnerinnen mussten sich nach vier Sätzen geschlagen geben.

Am nächsten Samstag 26.10. um 18.00 bestreitet Volleya ihr erstes Heimspiel. In der Vereinshalle werden sie das Team Damen 1 des VBC Glaronia empfangen.

Für Volleya: Becker, Capraro, Giroud, Garovi, Krummenacher, Mackenzie, Rohrer

Rangliste (Stand 19.10.2019): 1. VBC Aadorf, 2. VBC Kanti Baden, 3. VBC Glaronia, 4. VBC züri unterland, 5. Raiffeisen Volleya Obwalden, 6. Volley Luzern, 7. G&B Scuola Volley


NLB - VC Kanti Baden

Missglückter Start in die neue Saison für die NLB-Damen der Volleya

Am Samstag 19.10. startete das Damen 1 von Raiffeisen Volleya Obwalden in die Saison 19/20. Auswärts ging es gegen die Aufsteigerinnen des VBC Kanti Baden.

Satz Nummer eins startete ausgeglichen. In der Mitte des Satzes konnten die Aufsteigerinnen aus Baden mit ihren Aufschlägen und guter Blockarbeit Druck auf Volleya machen. Beim Stand von 17:22 zu Gunsten der Aargauerinnen nahm Coach Nik Buser ein Timeout. Danach konnten die Volleya-Frauen durch gute Teamleistung und dank einer Aufschlagsserie von Marcia Rohrer bis 23:23 aufholen. Zum Satzgewinn reichte es jedoch leider nicht.

Auch in den zweiten Satz starteten die beiden Teams auf Augenhöhe. Volleya gab sich von Beginn an kämpferisch und zeigte Stärke in der Defense sowie im Angriff. Dennoch konnten ihnen die Gegnerinnen am Ende des Satzes davonziehen und den zweiten Satz mit 25:18 für sich entscheiden.

Nach zwei harzigen Sätzen, konnten die Obwaldnerinnen im dritten Satz befreiter aufspielen. Starke Aufschläge und gutes Zusammenspiel führten zu einer frühen Führung. Auch ein zwischenzeitliches Hoch des Teams aus Baden konnte die Spielerinnen von Volleya nicht bremsen. Die gute Stimmung auf und neben dem Feld schlug sich im Resultat des Satzes nieder. Die Volleya-Frauen siegten mit 25:15.

Im vierten Satz wiederholten sich die Szenen des ersten und zweiten Satzes. Die Argauerinnen fanden zu ihrer Stärke zurück und konnten Volleya schon zu Beginn in Bedrängnis bringen. Trotz viel Energie und Motivation reichte es leider nicht für einen weiteren Satzgewinn. Die Obwaldnerinnen mussten sich nach vier Sätzen geschlagen geben.

Am nächsten Samstag 26.10. um 18.00 bestreitet Volleya ihr erstes Heimspiel. In der Vereinshalle werden sie das Team Damen 1 des VBC Glaronia empfangen.

Für Volleya: Becker, Capraro, Giroud, Garovi, Krummenacher, Mackenzie, Rohrer

Rangliste (Stand 19.10.2019): 1. VBC Aadorf, 2. VBC Kanti Baden, 3. VBC Glaronia, 4. VBC züri unterland, 5. Raiffeisen Volleya Obwalden, 6. Volley Luzern, 7. G&B Scuola Volley


#volleya