NLB - Wolf Haus Giubiasco Volley (3:0)

Volleya gleicht Negativbilanz aus

Nach dem ersten Mal in Steinhausen vergangene Woche punktet Volleya jetzt auch in Sarnen gegen Wolf Haus Giubiasco Volley. Nach einem schwierigen Start in die Saison hat Volleya folgende Bilanz: zwei Siege und zwei Niederlagen. Dem Gegner aus dem Tessin glückte einen vermeintlich guten Saisonstart. Nach den ersten beiden Spielen hatten Sie sich bereits fünf Punkte gesichert. Doch nach der ersten Niederlage gegen Glarus folgte eine weitere gegen Volleya. Dank dem souveränen 3:0- Sieg von letztem Samstag tauscht Volleya den Ranglistenplatz mit Giubiasco und steht nun verdient auf dem fünften Rang. Mit 12 jungen Spielerinnen reiste Giubiasco letzten Samstag nach Sarnen. Besonders bemerkenswert ist, dass nur zwei der Spielerinnen über 20 Jahre alt sind. Auch das Kader der Obwaldnerinnen wurde dieses Jahr durch junge Talente verstärkt. Mit Lia Capraro (16 J.), Eirin Krummenacher (17 J.), Sandrine Giroud (16 J.) und Marcia Rohrer (16 J.) zählt sich das Damen 1 von Volleya zu den jüngeren Teams in der Nationalliga B. Die neue Dynamik auf dem Feld machte sich auch letzten Samstag bemerkbar. Bereits am Anfang des ersten Satzes erbot sich den Tessinerinnen nur wenige Möglichkeiten Druck aufzubauen. Die Obwaldnerinnen übernahmen schnell die Oberhand und sicherten sich einen Vorsprung von 7:3, welchen sie dann auch bis zum 13:8 ohne Widerstand des Gegners ausbauen konnten. Erst beim Punktestand 19:10 griff Giubiasco zu einem Timeout, um die Serie der Obwaldnerinnen zu stoppen. Mit Erfolg. Während Volleya lediglich drei Punkte erzielte, holten die Tessinerinnen bis zum Punktestand 23:20 auf. Doch diese Aufholjagd kam etwas zu spät. Mit einem präzisen Diagonalangrif führte die routinierte Spielerin Celina Wirz ihr Team zum Satzball, welcher dann auch verwertet wurde. Die Obwaldnerinnen gewannen den ersten Satz 25 zu 21. Ein langer Ballwechsel läutet den Start in den zweiten Satz ein. Anhand der Anzahl Servicepunkte bzw. Servicefehler sowie den direkten Punkten und Fehlern im Angriff war ersichtlich, dass beide Teams mehr Risiko auf sich nahmen. Die beiden Teams liessen den anderen nicht weit davonziehen. Von einem Punktestand von 7:4 für Volleya, holte Giubiasco zum 9:8 auf, verlor dann wieder Distanz zum 14:11 und glich zum 17:17 aus. Einige clever gespielte Bälle hinter den Block zeigten, dass Giubiasco noch nicht aufgegeben hat. Volleya konterte mit druckvollem Service und behielt so klar die Kontrolle über das Spiel und bezwang ihren Gegner auch im zweiten Satz 25 zu 22. An alles, was die Obwaldner Fans jetzt denken konnten ist die Chance mit dem nächsten Satzgewinn drei Saisonpunkte zu holen. Schlag auf Schlag punkteten die Teams abwechslungsweise. Beide Teams leisteten gute Defensivarbeit, doch Volleya hatte die stärkere Durchschlagskraft und konnte die Punkte für sich gewinnen. Erst nach einigen gespielten Punkten (13:8) griff Giubiasco zum ersten Timeout. Anders als im ersten Satz lies dies die Obwaldnerinnen kalt. Sie forderten weiterhin die Tessiner Annahmespezialistinnen, was ihnen das Punkten erleichterte. Von einem anfänglichen Vorsprung von 10:8 über ein 16:9 zum 20:12 schien Volleya alles zu gelingen. Auf ihr offensives Spiel und ihren Spielwitz folgten die Punkte im Service und auch am Netz. So sicherte sich Volleya souverän den ersten 3-Punkte Sieg. In den nächsten zwei Wochen stehen zwei Auswärtsspiele in Folge an: Am nächsten Samstag gegen VBC Glaronia in Glarus, sowie ein weiteres Innerschweizer Derby in Luzern in der darauffolgenden Woche. Bereits in der Vorbereitung für diese Saison konnte sich Volleya an den Glarnerinnen messen. Diese besuchten Volleya im Rahmen eines Vorbereitungsturniers. Der erste Eindruck lässt auf ein umkämpftes, spannendes Spiel auf hohem Niveau hoffen, denn eine klare Favoritenrolle gibt es nicht.

Telegramm
3. November 2018
Raiffeisen Volleya Obwalden - Wolf Haus Giubiasco Volley 3:0 (25:21, 25:22, 25:16)
80 Zuschauer
Vereinshalle Sarnen

Nächstes Spiel
VBC Glaronia - NLB
Samstag, 11.11.2018, 16:00 Uhr, Kantonsschule, Winkelstrasse 1, 8750 Glarus


#volleya