Raiffeisen Volleya Obwalden – KTV Riehen (3:0)

Volleya setzt den Massstab

Mit dem bisher ungeschlagenen Riehen war ein Spitzenteam in Sarnen zu Gast. Beide Teams spielten von Anfang an konzentriert, mit leichtem Vorteil für die Gäste ab der Satzmitte. Bei 17:22 schien der Sieg für das Team aus dem Kanton Basel-Stadt zum Greifen nah, aber die Obwaldnerinnen hielten der Belastung stand und glichen bei 23 Punkten wieder aus. Trainer Nik Buser liess nichts unversucht um sein Team zu unterstützen und animierte das Publikum, die Spielerinnen in der entscheidenden Situation lautstark anzufeuern. In einem an Spannung kaum mehr zu überbietenden Finish entschieden die Obwaldnerinnen den Satz für sich. Satz zwei und drei waren Unterhaltung pur. Die beiden Teams lieferten sich einen erbitterten Schlagabtausch, mit langen Ballwechseln und spektakulären Einzelaktionen. Jeder Punkt musste erkämpft werden, wobei die Obwaldnerinnen über das Ganze gesehen genauer in ihren Aktionen waren. Das Schlussresultat von 3:0 für die Volleya wird dem tatsächlichen Kräfteverhältnis nicht ganz gerecht. Das Team von Riehen zeigte sich in der schönen Geste ihres Trainers als fairer Verlierer, als er den Volleya-Damen für die tolle Leistung gratulierte.

Telegramm
03.12.2016
Raiffeisen Volleya Obwalden – KTV Riehen: 3:0 – Sätze 26:24, 25:21, 25:21
Vereinshalle Sarnen, 6060 Sarnen

Nächstes Spiel
Raiffeisen Volleya Obwalden - Volley Lugano II
Samstag 10.12.2016, 18:00 Uhr, Vereinshalle Sarnen, 6060 Sarnen


#volleya