Raiffeisen Volleya Obwalden – SAG Gordola (3:0)

Volleya Obwalden – der Höhenflug dauert an

Die Volleya-Damen gewannen bisher alle Spiele. Souverän führen sie die Tabelle der 1. Liga an. Diese tolle Bilanz wollten sie sich von SAG Gordola nicht trüben lassen. Die Obwaldnerinnen überliessen nichts dem Zufall und spielten konzentriert, druckvoll und drängten Gordola sofort in die Defensive. Als der erste Satz mit 25:11 an die Volleya ging, war das eine klare Ansage. Die jungen Tessinerinnen bemühten sich im zweiten Satz nach Kräften, aber die Obwaldnerinnen agierten überlegen und entschieden auch den zweiten Satz für sich. Gordola-Trainer Marco Brunella war mit den Leistungen seines Teams entsprechend unzufrieden und versuchte im dritten Satz das Spiel zu drehen, aber alle Bemühungen waren erfolglos. Die Volleya dominierte das Geschehen und fackelte auch im dritten Satz nicht lange. 25:17 für das Heimteam, drei Punkte und dadurch weiterhin die Tabellenführung gesichert. Spannend in der Meisterschaft dürfte es am nächsten Wochenende werden, wenn der zweitplatzierte KTV Riehen auf seinen Verfolger Volley Schönenwerd trifft. Volleya bekommt es auswärts mit dem VBC Allschwil zu tun.

Telegramm
19.11.2016
Raiffeisen Volleya Obwalden – SAG Gordola: 3:0 – Sätze 25:11, 25:18, 25:17
Vereinshalle Sarnen, 6060 Sarnen

Nächstes Spiel
Raiffeisen Volleya Obwalden - VBC Allschwil
Samstag 26.11.2016, 17:00 Uhr, Schulzentrum Muesmatt, 4123 Allschwil


#volleya