TV Lunkhofen 1 – Raiffeisen Volleya Obwalden (3:2)

Volleya kassiert erste Niederlage

Das bisher ungeschlagene Volleya Obwalden war sich bewusst, dass jedes Team nur darauf brennt, der Tabellenführerin die erste Schlappe beizufügen. Die Damen von Lunkhofen waren entsprechend motiviert. Nachdem die Obwaldnerinnen den ersten Satz noch relativ locker gewonnen hatten, summierten sich im zweiten Satz die Fehler. Lunkhofen nutzte die Chance und gewann mit Unterstützung der begeisterten Zuschauer den Satz mit 28:26. Nachdem der dritte Satz wieder an die Volleya ging, folgte aus Sicht der Obwaldnerinnen der katastrophale vierte Satz. Es machte den Eindruck, als dass das Team darauf warteten würde, dass sich der Erfolg einstellte. Lunkhofen im Gegenzug, ergriff die Initiative und liess dem Gastteam keine Chance. Der fünfte Satz musste die Entscheidung bringen. Das Heimteam bedrängte die Volleya mit einer ausgezeichneten Kollektivleistung. Zum Satzende hin war es ein perfektes Beispiel dafür, was Sport an Spannung, Freude, Wut und Emotionen zu bieten hat. Unter dem frenetischen Jubel der einheimischen Zuschauer sicherte sich Lunkhofen mit 17:15 den Satzgewinn. Für die Volleya bleibt die erste Niederlage ohne Wirkung, aber trotzdem werden Trainer Nik Buser und seine Spielerinnen diese sachlich analysieren müssen.

Telegramm
07.01.2017
TV Lunkhofen 1 – Raiffeisen Volleya Obwalden: 3:2 – Sätze 19:25, 28:26, 22:25, 25:15, 17:15
Hinterdorfstrasse 16, 8918 Unterlunkhofen

Nächstes Spiel
Raiffeisen Volleya Obwalden – Volley Schönenwerd
Samstag 14.01.2017, 18:00 Uhr, Vereinshalle Sarnen, Rütistrasse, 6060 Sarnen


#volleya