VBC Allschwil – Raiffeisen Volleya Obwalden (1:3)

Volleya - nach dem Spiel ist vor dem Spiel

Die Obwaldnerinnen gewannen, wie alle bisherigen Spiele auch, gegen den VBC Allschwil deutlich. Mit 1:3 hat die Volleya ein weiteres Mal ein tolles Ergebnis erspielt. Zu keinem Zeitpunkt musste sie sich Sorgen machen. Was sich schon seit Langem abzeichnete, wird dadurch Gewissheit. Erst im letzten Spiel der Hinrunde treffen mit Volleya Obwalden und KTV Riehen die beiden stärksten Teams am kommenden Wochenende aufeinander. Sicher kann sich die Volleya nicht fühlen. Riehen hat ebenfalls alle Spiele gewonnen. Einziger Tolggen im Reinheft des Teams aus dem Kanton Basel-Stadt ist, dass sie einen Punkt in Lugano liessen. Ansonsten haben sie, wie die Volleya auch, ihre Gegner souverän besiegt, teilweise sogar dominiert. Mit dem Aufeinandertreffen der beiden Top-Teams der 1. Liga verspricht der nächste Samstag Emotionen in Hülle und Fülle und reichlich Spannung in der Vereinshalle Sarnen. Es fällt die Entscheidung, wer mit einem Glanzresultat in die Rückrunde startet und wer sich als Verfolger positionieren wird.

Telegramm
26.11.2016
VBC Allschwil – Raiffeisen Volleya Obwalden: 1:3 – Sätze 18:25, 17:25, 25:22, 14:25
Schulzentrum Muesmatt, 4123 Allschwil

Nächstes Spiel
Raiffeisen Volleya Obwalden - KTV Riehen
Samstag 3.12.2016, 18:00 Uhr, Vereinshalle Sarnen, 6060 Sarnen


#volleya