Volley Lugano II - Raiffeisen Volleya Obwalden (1:3)

Volleya Obwalden startet gut in die neue Saison

B.S. Nach dem 3:1-Sieg im Cup-Spiel gegen Neuenkirch setzt sich Volleya Obwalden (1. Liga) auch im Auftaktspiel der Meisterschaft mit 1:3 souverän gegen Lugano durch. Im nächsten Spiel treffen die Obwaldnerinnen auf Luzern Nachwuchs.

Mit dem neuen Trainer Nik Buser starteten die Damen von Volleya Obwalden in die neue Saison. Der erste Eindruck lässt den Schluss zu, dass es gelungen ist ein schlagkräftiges Team zusammenzustellen. Im Cup-Spiel gegen den VB Neuenkirch 1 siegte die Volleya nach zähem Ringen mit 3:1. Eine geringe Eigenfehlerquote auf beiden Seiten sorgte für einen äusserst spannenden Spielverlauf. Ebenfalls erfolgreich verlief das Eröffnungsspiel der ersten Liga gegen das sehr junge Team von Volley Lugano II. Den ersten Satz begannen die Obwaldnerinnen stark, aber die Gastgeberinnen glichen mit einer langen Serie aus und schlussendlich musste die Volleya den Satz unglücklich mit 26:24 abgeben. Ab dem zweiten Satz agierten die Volleya-Damen durchwegs überlegen. Sie gewannen die restlichen Sätze klar mit 14:25, 17:25 und 15:25. Das nächste Spiel gegen Volley Luzern Nachwuchs verspricht eine erste Bewährungsprobe zu werden. Die Luzernerinnen sind als ernsthafter und zäher Gegner aus der letzten Saison bestens bekannt.

Telegramm
15.10.2016
Volley Lugano II - Raiffeisen Volleya Obwalden: 1:3 – Sätze 26:24, 14:25, 17:25, 15:25
Lambertenghi, Lugano

Nächstes Spiel
Raiffeisen Volleya Obwalden - Volley Luzern Nachwuchs
Samstag 22.10.2016, 18:00 Uhr, Vereinshalle, Sarnen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


#volleya