Volley Luzern Nachwuchs – Raiffeisen Volleya Obwalden (1:3)

Volleya gewinnt auch den letzten Match des Jahres

Für das Derby gegen Volley Luzern Nachwuchs hatte sich die Volleya einen weiteren Sieg als Ziel gesetzt. Der erste Satz verlief trotzdem weitgehend ausgeglichen. Kurz vor Schluss erarbeiten sich die Obwaldnerinnen einen 3-Punkte Vorsprung. Luzern bemühte sich redlich, verkürzte zur Freude des einheimischen Publikums auch von 24:19 auf 24:22, aber mehr war nicht möglich. Der Satz ging an die Volleya. Das Heimteam unterlag auch im zweiten Satz deutlich. Im dritten Satz schwächelte die Volleya aus unerklärlichen Gründen, nachdem sie noch bis zur Mitte des Satzes geführt hatte. Weder Angriff noch Verteidigung wussten zu überzeugen. Zugleich hatte man das Gefühl die Gastgeberinnen müssten ihren Namen auf Volley Luzern Nachwuchs Talente erweitern. Neben anderen machte die erst 16-jährige Chiara Wigger als Angreiferin der Volleya das Leben schwer. Entsprechend ging der Satz an die Luzernerinnen. Lies sich die Volleya durch den verlorenen Satz verunsichern? Keineswegs. Die Obwaldnerinnen zeigten sich in alter Frische und liessen den Gegnerinnen keine Chance. Mit den drei Punkten haben sich die Obwaldnerinnen ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk gemacht.

Telegramm
17.12.2016
Volley Luzern Nachwuchs – Raiffeisen Volleya Obwalden: 1:3 – Sätze 22:25, 11:25, 25:19, 19:25
Doppelturnhalle Säli, 6003 Luzern

Nächstes Spiel
TV Lunkhofen 1 – Raiffeisen Volleya Obwalden
Samstag 07.01.2017, 15:30 Uhr, Turnhalle, Hinterdorfstrasse 16, 8918 Unterlunkhofen


#volleya